News Ticker

Bogenschützen

Hier stellt sich der einzige schwullesbische Bogenverein Europas, der Berliner 1. Gemeinschaftlichen BC e. V., vor.

Der Bogenschützenverein 1. Gemeinschaftlicher BC Berlin e. V. wurde 2012 gegründet, damals noch als Bowlingclub. 2013 wurde die Bogenabteilung eröffnet, und seit Sommer 2014 ist der 1. GBC nur noch Bogenverein: der einzige schwullesbische* Bogenverein nicht nur Deutschlands, sondern Europas – aber heterofreundlich. Der GBC bricht damit in eine Heterodomäne ein, in der unsereine/-r bislang kaum, wenn nicht gar nicht wahrnehmbar war. Allerdings freut es uns, dass es im Bogensport bei uns bislang auch noch keine Diskriminierung gab (ganz anders als im Bowling)! Der Sinn eines lesbischwulen* (heterofreundlichen) Bogenvereins besteht also eher darin, gemeinsam Spaß zu haben – einen Raum zu schaffen, in dem nicht nur über Heterowitze und Machosprüche gelacht wird, und in dem eine Frau ihre Freundin küssen kann, ohne blöde Blicke oder Bemerkungen zu ernten. Und: Wir haben mit Abstand die schicksten Vereins-T-Shirts in Berlin-Brandenburg!

Bogenschuetzen-Berlin-1

Der 1. GBC Berlin e. V. ist ein junger, noch recht kleiner Verein. Trotzdem ist er sehr aktiv: 2013 und 2014 haben wir unseren Sport, das Bogenschießen, bei den Stadtfesten am Nollendorfplatz vorstellen können. Dies im Rahmen der Präsentation von Team Berlin. Und jedesmal wurde der Gemeinschaftsstand als einer der schönsten ausgezeichnet! Das Bogenschießen erwies sich dabei als Publikumsrenner – wir hatten immer wieder lange Warteschlangen, es kam immer wieder zu Wartezeiten.

Bei den Queerspielen Berlin 2014, die in Lindow stattfanden, hatten wir insgesamt sechs Bogeneinführungskurse abgehalten: Sie waren schon einen Monat nach Eröffnung der Anmeldung überbucht. Das Bogenschießen war hier die begehrteste Sportart. Eine Folge davon ist, dass wir die Interessentenlisten, die wir in Lindow und auch auf den Stadtfesten ausgelegt hatten, erst zum Teil haben abarbeiten können. Wir laden alle Interessenten zu Schnupperkursen ein, die war aber nur in kleinen Gruppen abhalten, damit man/frau auch etwas daraus mitnehmen kann. Das halten wir für sinnvoller, als große Massen an Menschen durch Kurse durchzuschleusen, wovon niemand etwas hat.

Es gibt drei Arten des Bogenschießens: Das „traditionelle“ Schießen mit Lang- oder Jagdbögen ohne Visier (siehe Robin Hood), das „olympische“ Recurveschießen mit technisch elaborierten Sportgeräten (mit Visier) und das Compoundschießen mit noch weitaus ausgefuchsteren Sportgeräten (siehe Rambo). Der 1. GBC Berlin e. V. widmet sich dem olympischen Recurveschießen, und in dieser Disziplin hat er in dieser Wintersaison bereits an den Einzel- und Mannschaftswettkämpfen des Deutschen Schützenbundes teilgenommen. Im Sommer 2013 besuchten wir die WorldOutGames in Antwerpen mit einer Bowling- und einer Bogenmannschaft, und mit dem Bogen haben wir es bis ins Finale geschafft! In diesem Frühjahr haben wir zwei gute Plätze bei den Brandenburgischen Landesmeisterschaften Feld und Wald errungen.

GBC-Wappen
Wir vom GBC waren und sind überrascht und überwältigt davon, auf wieviel Interesse das Bogenschießen gerade unter Lesben und Schwulen stößt. Offensichtlich gibt es in unserer Zeit einen Bedarf an dieser Übung in Konzentration und Anspannung/Entspannung.
Im Juli 2015 eröffneten wir unseren Bogensportpark in Berlin-Westkreuz (Halenseestraße 47). Bei einem „Tag der Offenen Tür“ veranstalteten wir auch ein Schnupperschießen. Auch jenseits dieses Aktionstages führen wir regelmäßig Schnuppertage durch, bei denen wir etwa zehn bis zwölf Menschen in unseren Sport einführen.
Wir sind jederzeit offen für neue Mitglieder! Bitte meldet Euch: kurs@gbcberlin.com
Vereinswebseite: www.gbcberlin.com
Blogwebseite: http://gbcberlinbogenschiessen.blogspot.de