News Ticker

Internationaler Tag gegen Trans*- und Homophobie

Frankfurt am Main:   Die AIDS-Hilfe Frankfurt (AHF) wird am Internationalen Tag gegen Trans*- und Homophobie, dem 17. Mai, – das Datum wurde zur Erinnerung an den 17. Mai 1990 gewählt, den Tag, an dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel strich – Aktionen starten, um auf die Diversität des menschlichen Daseins wie auch auf die Thematik der Stigmatisierung, Diskriminierung und Gewaltzuführung gegenüber Menschen der LGBTTIQ* aufmerksam zu machen.

Dieses Jahr wird die AHF mit einem farbenfrohen Stand auf der Frankfurter Zeil vertreten sein und anhand verschiedener Aktionen die Diversität der menschlichen Identität(en) dar- bzw. vorstellen.

Dazu gehört ein Programm von 15 bis 18 Uhr, das die Diversität der menschlichen Identität(en) aufzeigen wird (Hetero, Homo, Bi, Trans, Inter, Queer, usw.), eine Fotowand mit den unterschiedlichen „Fahnen der Identitäten“, die Verteilung von Solidaritätsarmbändchen und Infomaterial zu Organisationen und Hilfsstellen unserer Community (bspw. Schwulenberatung, Transberatung, usw.).

Der Höhepunkt wird um 18 Uhr die große, vielfältige „Menschenkette der Solidarität“ auf der Hauptwache sein. Wir möchten gemeinsam an diesem Tag mit einer Vielzahl von Menschen ein Zeichen für Akzeptanz und Respekt gegenüber ALLEN Menschen setzen.

Aktion zum Internationalen Tag gegen Trans*- und Homophobie

Mittwoch, den 17. Mai 2017, 15 bis 19 Uhr

Zeil (Zeil 114, zwischen Galeria Kaufhof und MyZeil), 60313 Frankfurt

Weitere Informationen auf der Facebook-Seite „Regenbogen-Crew“