News Ticker

30 Jahre FVV e.V.

30 Jahre schwul-lesbischer Sport in Frankfurt am Main. Anlässlich seines 30.ten Geburtstag veranstaltete der Frankfurter Volleyball Verein e.V. am 13 Oktober 2015 einen Empfang im Saalbau Gutleut.

Die rund 150 anwesenden Gäste aus Politik, Sport und gemeinnützigen Organisationen verfolgten einen interessanten Abend. Für den musikalischen Rahmen sorgten der über Frankfurt hinaus bekannte Chor Mainsirenen mit einem Ausschnitt aus Ihrem aktuellen Programm. In den kurzweiligen Reden wurde zum einem die Historie des Vereins aufgezeigt, zum anderen wurde über die aktuellen Projekte des Vereins gesprochen. Besonders hervorgehoben wurde das Projekt „Outreach“, welches die Förderung schwul/lesbischen Sports in Osteuropa als Zielsetzung hat und allein durch Spendengelder ermöglicht wird. In diesem Zusammenhang wurde Marcel Kreißig als Fachreferent Ourteach berufen.

Im Ausblick stand die Frage im Raum, ob es in der Zukunft noch Bedarf für einen schwulen Sportverein geben wird. Die Mehrheit der Anwesenden waren der Überzeugung, dass dies sicherlich noch so sein wird, gerade in der jetzigen Zeit, wo Homophobie und Diskriminierung wieder verstärkt ins Blickfeld gerät. Christian Setzepfand ging in seiner Rede auf die Gemeinsamkeiten der Frankfurter AIDS-Hilfe und dem FVV ein, nicht, dass beide im gleichen Jahr 30 Jahre alt werden, nein, man sitzt auch Tür an Tür im gleichen Gebäude und arbeitet gemeinsam an schwul/lesbischen Themen. Dazu passte die feierliche Übergabe eines Schecks in Höhe von 1000€ des FVV an die Frankfurter AIDS Hilfe. Das Geld wurde durch den Verkauf von Kuchen anlässlich des diesjährigen Lauf für mehr Zeit eingenommen. Des Weiteren wurden die erfolgreichen Sportler des FVV bei der Teilnahme an Deutschen Meisterschaften und den Euro Games Stockholm 2015 geehrt.

Den Abschluss des Abends bildete ein Büfett, wo in kleinen Gruppen weiter diskutierte wurde.

Im Jahre 1985 als Volleyballverein in der Absicht gegründet, sportbegeisterten Schwulen in Frankfurt und Umgebung die Ausübung von Sportarten in einem vorurteils- und diskriminierungsfreien Umfeld zu ermöglichen, ist der FVV heute aus dem Breitensport im Rhein-Main-Gebiet nicht mehr wegzudenken. Inzwischen können Sportler und solche, die es werden wollen, aus knapp 30 verschiedenen Disziplinen wählen. Badminton, Basketball, Bowling, Boxen, Fußball, Nordic Walking, Radfahren, Rudern, Schwimmen, Segeln, Tanzen, Tennis, Triathlon, Volleyball und Wasserspringen sind nur einige Beispiele aus dem umfangreichen Angebot des FVV. Die erst im vergangenen Jahr gegründete Abteilung Squash erfreute sich vom Start weg großer Beliebtheit und verzeichnet zurzeit dreizehn aktive Mitglieder. Auch die im März diesen Jahres angebotenen Schnupperkurse in Chigong, einer chinesischen Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist, wurden gut angenommen.

FVV-1